| Übersicht |

Gumsenkogel >>

1. Juni 2020

Almuferweg

(gepostet im Bereich Berg)

WanderbandeAlmuferweg.jpgzoomPicture

Almuferweg.jpgzoomPicture

RingelnatterAlmuferweg.jpgzoomPicture

GruenauSpielplatz.jpgzoomPicture

Heute wandern sechs Kinder und vier Erwachsene (Bergers, Riedls, Schladers) entlang der Alm von Kothmühle nach Grünau. Bei herrlichem Wetter starten wir um 1130 bei der Holzbrücke nehmen den Weg am orograhpisch linken Ufer. Der Wegweiser gibt 4,3 km bis nach Grünau. Gerade recht für kleine Wanderbeine und außerdem gibt es ein lohnendes Ziel. Einen außergewöhnlich tollen Spielplatz mit Niederseilgarten. Am Almuferweg vergeht die Zeit natürlich wie im Flug. Mal machen wir einen Abstecher auf eine Schotterbank oder inspizieren eine neue Fischaufstiegshilfe. Viel Aufregung herrscht dann als wir eine junge Ringelnatter (Natrix natrix) finden. Ein sehr schönes Tier, das sich dann auch wirklich stark einringelt. Bei der Redlmühle haben wir dann nach 1h etwa die Hälfte der Wegstrecke geschafft. Nun um die Mittagszeit ist der Hunger entsprechend groß. Glücklicherweise ist der Rucksack eh nur mit Essen & Trinken gefüllt. Auch auf eine Nachspeise muss niemand verzichten. Der weitere Weg verläuft herrlich schattig. Kurz vor der Brücke zum Landgasthof d'Einkehr verlässt die Kinder etwas die Motivation, aber nach einem "Nur mehr 5 Minuten zum Spielplatz” geben die Kids noch einmal ein Gas. Als wir um 1340 eintrudeln flitzen Johni und Erik gleich zum Niederseilgarten, während die Kleineren das Karussell besetzen. Da die Gastronomie in Grünau noch geschlossen ist, werden wir sehr freundlich im Freibad mit Eis, Kaffee & Kuchen sowie kühlem Bier verköstigt. Hinweis an mich selbst: Nächstes mal Badesachen mitnehmen! Für den Rückweg nehmen wir dann den Zug, der uns in 7 Minuten zurück zur Haltestelle Kothmüle bringt.

Kommentar verfassen

Dein Name

Deine Homepage

Dein Kommentar

Anti-SPAM
Bitte mach in die schwarz umrandeten Felder ein Häkchen.


| Übersicht |

Gumsenkogel >>