<< Hongar

| Übersicht |

Taghaube >>

7. November 2020

Eiskogel

(gepostet im Bereich Berg)

Kronbergbauer2020.jpgzoomPicture

ErikJuliaZeigenDenWeg.jpgzoomPicture

BergfexingsEiskogel2020.jpgzoomPicture

Wenn sich im Zentralraum der Nebel wieder einmal überhaupt nicht auflösen mag, ist die Eiskogelrunde in Steinbach am Ziehberg ein klassischer Herbstausflug, Es ist ungewöhnlich warm für Anfang November und so starten wir Bergfexings um 1030 beim Kronbergbauern bereits im kurzärmligen Leiberl. Kein Fuzerl trübt den tiefblauen Himmel und unter uns wabert das Nebelmeer im Steyr-​ und Almtal. Die Wiesen sind immer noch saftig grün. Im Wald ist heute viel los, wird doch die Trasse für die neue 100kV Leitung geschlägert. Bei der kleinen Hütte im Wald legen wir wie immer eine Jausenpause in der Sonne ein. Viele kleine Bäume wurden hier bereits gepflanzt. Interessanterweise wird auch mit der Schwarzkiefer (Pinus nigra) aufgeforstet. Diese Baumart verträgt warm-​trockene Verhältnisse ja deutlich besser und ist für den Klimawandel somit gut gerüstet. Das ist ja schon richtig fortschrittliche Forstwirtschaft Die Gipfelkuppe des Eiskogels wurde seit dem letzten Jahr vom Land-Reitgras (Calamagrostis epigejos) regelrecht zugewuchert und nur schmaler Weg führt durch das meterhohe Gras. Die Kids schauen gar nicht mehr drüber. Zwei neue Bänke wurden auch geschnitzt und so genießen wir das schöne Herbstwetter. Um die Runde etwas zu verlängern, steigen wir nordseitig zum Ederbild ab. Es ist jedoch sehr gatschig und im Schatten hält sich noch der Frost. Als wir um 1240 den Ausgangspunkt wieder erreichen, hat sich der Nebel immer noch nicht aufgelöst. Hier oben zeigt das Thermometer +15 °C und als wir wieder im Almtal sind, ist es auch gleich um 10 °C kälter.

Kommentar verfassen

Dein Name

Deine Homepage

Dein Kommentar

Anti-SPAM
Bitte mach in die schwarz umrandeten Felder ein Häkchen.


<< Hongar

| Übersicht |

Taghaube >>