<< Halbhöhle Wasserofen (1332/4)

| Übersicht |

Rund um den Zuckerhut >>

22. Mai 2022

Über den Falmbachsteig auf die Hochsteinalm

(gepostet im Bereich Berg)

FeuersalamanderFalmbach.jpgzoomPicture

OldAndYoungBergfexings.jpgzoomPicture

GelberFrauenschuhFalmbachsteig.jpgzoomPicture

Drei Generationen von Bergfexings unternehmen eine kleine, aber sehr feine Wanderung über den Falmbachsteig auf die Hochsteinalm. Um den großen Andrang zu entgehen, starten wir schon um 0900 im Langbathtal. Es ist wieder ein sehr schöner Frühlingstag. Es ist ruhig und nur ein paar Bergläufer sind unterwegs.

Gemütlich wandern wir entlang des Bachs in den herrlichen Buchenwald. Kaum 10 Minuten später erspäht Erik schon einen Feuersalamander (Salamandra salamandra). Ein sehr schönes Tier und die Kinder freuen sich sehr. Bergfexing Mum hat hierzu noch eine alte Weisheit: Steigt der Salamander hinauf, wird das Wetter gut! Und tatsächlich wandert er nach oben In der Schlucht wird das Gelände immer steiler und die Natur uriger. Nach der letzten Brücke finden wir bereits eine weitere Sensation: Einen Gelben Frauenschuh (Cypripedium calceolus), Erik und Julia sind von der besonderen Blütenform ganz begeistert aber auch Old-​Bergfexings freuen sich über diesen seltenen Fund. Viel zu schnell erreichen wir das Almgelände. Erik gibt noch einmal ordentlich Gas, denn er will sofort zu den Alpakas. Julia eher zu den Pferden und Ziegen. Auch die Stachelschweine sind sehr beliebt. Bergfexing-​Dad und ich wandern noch flott hinüber zum Lärlkogel, wo wir heute alleine sind. Die Aussicht auf die Flyschberge und Traunsee ist herrlich. Aber irgendwas fehlt. Aha, das kleine Gipfelkreuz ist nicht mehr da. Retour bei der Alm stärken wir uns mit einer Kleinigkeit.

Für den Retourweg entscheiden wir uns für den Abstieg zum ehemaligen Gasthaus Kreh, da ich diese Route noch nicht kenne. Die Forststraße und der dichte Fichtenforst ist jedoch nicht besonders schön. Das nächste Mal geht's wieder über den Falmbachsteig retour. In Ebensee spendiert Oma dann noch jedem eine köstliches Giovanni-​Eis.

Kommentar verfassen

Dein Name

Deine Homepage

Dein Kommentar

Anti-SPAM
Bitte mach in die schwarz umrandeten Felder ein Häkchen.


<< Halbhöhle Wasserofen (1332/4)

| Übersicht |

Rund um den Zuckerhut >>