<< Piméné

| Übersicht |

Traunstein >>

13. Juni 2015

Astein / Wasserklotz

(gepostet im Bereich Berg)

BergfexingDadAmAstein.jpgzoomPicture

Kurparkweg.jpgzoomPicture

WasserklotzTrollblumen.jpgzoomPicture

Wasserklotz2015.jpgzoomPicture

Mit meiner neuen Astein und Wasserklotz Runde habe Bergfexing Dad einen ordentlichen Floh ins Ohr gesetzt. Der Arme musste halt nur einige Monate warten, bis die Gartengestaltungsarbeiten abgeschlossen waren. Aber an diesem wunderschönen Junitag ist es nun soweit. Und es ist schon wieder ein sehr heißer Tag. Bereits um 0600 bei der Zickerreith messen wir 17 °C. Die Vegetation ist schön saftig grün und bietet einen herrlichen Kontrast zu den Kalkbergen, die noch von den letzten Altschneefeldern geschmückt werden. Der Aufstieg ist recht angenehm schattig. Nach kurzen 1h15min stehen wir auch schon am Astein. Bergfexing Dad meint: "Puh, da waren wir aber schnell heroben. Aber das GIpfelkreuz hab ich anders in Erinnerung". Tja, das kommt wohl daher, dass wir nicht am Wasserklotz sondern am Astein sind Nach kurzer Rast, steigen wir ein Stückchen ab um dann mit der landschaftlich schönsten Teil der Wanderung zu beginnen. Heute ist der "Kurparkweg" noch schöner als im Herbst. Die Buchen haben bereits große, jedoch noch frische Blätter und auf jeder Lichtung blühen viele Trollblumen (Trollius europaeus). Einfach herrlich. 20 Minuten später erreichen wir den aussichtsreichen Wasserklotzgipfel. Hier zeigt sich die Kalkflora von ihrer schönsten Seite. Herzblättrige Kugelblume (Globularia cordifolia) und Silberwurz (Dryas octopetala) blühen um die Wetter. Um diese Uhrzeit sind wir allein am Gipfel und wir genießen eine ruhige Stunde hier oben.

Der Weg über Nordgrat dient uns als Abstieg und über die Forststraße entlang der Dörflmoaralm erreichen wir unschwer wieder unseren Ausgangspunkt. Fazit: Obwohl kurz, ist diese Runde doch gar nicht so schlecht. Insbesondere wenn man zu Mittag wieder zu Hause sein muss

Kommentar verfassen

Dein Name

Deine Homepage

Dein Kommentar

Anti-SPAM
Bitte mach in die schwarz umrandeten Felder ein Häkchen.


<< Piméné

| Übersicht |

Traunstein >>